Schon am kommenden Samstag um 20 Uhr  trägt die SVG Lüneburg das erste richtige Spitzenspiel in der Volleyball Bundesliga gegen die United Volleys Rhein Main aus.  Auf dem Papier spielt dann nämlich der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten. Und die Lüneburger erwarten mit den United Volleys einen richtigen Brocken. Es ist zwar die Premierensaison der Frankfurter in der Volleyball Bundesliga, doch die Hessen gehen mit einer bärenstarken Mannschaft an den Start. Viele junge deutsche Spieler, angeführt vom 31 jährigen Routinier Christian Dünnes, bilden den Kern der Mannschaft. Dünnes spielte selbst für Friedrichshafen und Berlin und nahm u.a. an den Olympischen Spielen 2012 in London teil. Zusammen mit den jungen wilden um Nationalspieler Jan Zimmermann und den Ex-Friedrichshafener Moritz Reichert sorgte Frankfurt bereits für Furore. Am ersten Spieltag hatten sie den VFB Friedrichshafen am Rande einer Niederlage, ihre beide darauffolgenden Spiele konnten sie nahezu mühelos gewinnen. Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels steht für die SVG nur vier Tage später das nächste Highlight an. Denn dann schlagen am Mittwoch, den 11.11.2015 um 20 Uhr die SWD Powervolleys Düren im DVV Pokal Achtelfinale in der Gellersenhalle auf.

„Am Samstag und Mittwoch muss die Gellersenhalle wieder zur Hölle werden. Da brauchen wir jeden Fan der uns dabei unterstützt den dritten Sieg in Folge zu feiern“, sagt SVG Geschäftsführer Andreas Bahlburg.

Tickets für beide Spiele sind erhältlich im Online-Ticketshop oder der SVG Geschäftsstelle.