SVG überzeugt auch in Rottenburg

Die SVG Lüneburg konnte ihre starke Leistung aus dem letzten Heimspiel gegen die SWD Powervolleys Düren auch beim TV Rottenburg bestätigen. Mit 3:0
(30:28;25:22;25:19) besiegten die Lüneburger vor über 1700 Zuschauern die Rottenburger und sicherten sich somit die nächsten drei Punkte, gleichbedeutend
mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung in der Volleyball-Bundesliga. Angeführt vom wie schon im letzten Spiel sehr stark spielenden Kanadier Nick del
Bianco, der mit 21 Punkten Topscorer wurde, ließ sich die SVG auch von zwischenzeitlichen Rückständen in den ersten beiden Sätzen nicht beeinflussen.
MVP wurde aber SVG Neuzugang Steven Marshall, der immer besser in Form kommt und stark spielte.
Verständlich, dass sich SVG Geschäftsführer nach dem zweiten 3:0 Sieg in Folge hocherfreut zeigte: "Ein richtig klasse Spiel unserer Jungs. Rottenburg hat gut
gespielt, aber in den entscheidenden Phasen haben wir die Punkte gemacht." Und auch Nick del Bianco war zufrieden: "Grade läuft es einfach perfekt. Ich fühle
mich in Lüneburg sehr wohl, wir finden immer besser unseren Rhymtus und jetzt folgen zwei Hammerspiele in Folge und das zu Hause." Mit diesen beiden Spielen
verweist del Bianco bereits auf das nächste Heimspiel der SVG am kommenden Samstag gegen die United Volleys Rhein Main und das Pokalspiel am darauffolgenden
Mittwoch gegen die SWD Powervolleys Düren. "Jetzt sind wir richtig heiß und wollen auch diese beiden Spiele gewinnen", so del Bianco.
Volleyball Bundesliga