Liebe Medien-Schaffende!

Die andauernde Corona-Krise verlangt uns allen besondere Vorsicht- und Rücksichtnahme ab. Auch für die Heimspiele der SVG Lüneburg sind umfangreiche Konzepte der Volleyball-Bundesliga (VBL) und in unserem Verein erarbeitet worden, die einen reibungslosen und dauerhaften Spielbetrieb und die Vermeidung gesundheitlicher Risiken durch das Virus gewährleisten sollen.

Diese Maßnahmen werden genau überwacht und  ggf. durchgesetzt, wozu nicht nur die SVG sondern auch die Schiedsrichter und ein Supervisor der VBL, der auch eine Checkliste abarbeitet, berechtigt ist. So dürfen sich auf der Spielfläche lediglich aktive Spielbeteiligte aufhalten.  Und selbstverständlich sind die bekannten Hygienebestimmungen (AHA-Regeln) einzuhalten. Die Maske ist in der Halle durchgängig zu tragen!

Im Detail bedeutet das für Sie als Vertreter von Presse, Funk, TV, Online-Medien sowie für die Fotografen:

  • Saison-Akkreditierungen wie in der Vergangenheit können wir nicht mehr vergeben!
  • Wie für Fans stehen auch für Medienvertreter nur eine sehr begrenze Anzahl von Plätzen zur Verfügung; sie werden nach Eingangsdatum der Anmeldung vergeben
  • Kurzfristige Akkreditierungswünsche können wir  bestenfalls noch anhand einer Warteliste (s.u.) berücksichtigen
  • Akkreditieren Sie sich bitte rechtzeitig, spätestens aber jeweils bis 2 Tage vor dem jeweiligen Spiel (18 Uhr), für jedes einzelne Spiel, und bitte auch immer wieder neu, über das unten angefügte Formular. die Daten sind wegen der in Corona-Zeiten verlangten Dokumentation und einer eventuell nötigen Rückverfolgung von Infektionsketten wichtiger denn je!
  • Das Formular mailen Sie bitte an presse@svg-lueneburg.de
  • Seien Sie  dann am Spieltag bitte rechtzeitig vor Ort, um Ihre Anwesenheit in einer ausliegenden Anwesenheitsliste noch endgültig mit Ihrer Unterschrift zu bestätigen. Der Eingang für alle Medienvertreter (der später dann auch Ihr Ausgang ist) befindet sich auf der Hallen-Rückseite: rechts an der Halle vorbei, über die Parkplätze an der Seite und hinten, den Hügel hinunter bis zu den Containern. Das Bild dazu sehen Sie unten.
  • Ein unmittelbarer Kontakt zu den Spielern und Trainern ist nicht erlaubt
  • Nach vorheriger Absprache werden wir versuchen, Ihnen Statements zu ermöglichen, allerdings nicht face to face, sondern mittels eines Chats, der nach dem Match-Ende freigeschaltet wird; mehr dazu erfahren Sie, wenn Sie sich dafür angemeldet haben 
  • Sollten Sie trotz Akkreditierung Ihren Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie uns bitte – ihr frei werdender Platz wird dann laut einer Warteliste noch anderweitig vergeben

Die SVG bedankt sich für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung – auf das wir alle eine hoffentlich von unliebsamen gesundheitlichen Vorfällen freie Volleyballsaison erleben!