Zweimal hat die SVG Lüneburg in der Best-Of-Five Serie gegen den VFB Friedrichshafen im Pokalhalbfinale bereits verloren. Zu stark präsentierte sich jeweils der Rekordmeister und zeigte dem erfolgreichsten Aufsteiger aller Zeiten, dass es bis zur nationalen Spitze noch ein weiter Weg ist. Aber die SVG Lüneburg wäre nicht die SVG Lüneburg, wenn sie nicht auch weiterhin an ihre Chance glauben würde. „Im Sport gibt es immer eine Chance. Wir wissen und respektieren, dass der VFB Friedrichshafen an guten Tagen auf einem ganz anderen Niveau spielt. Aber wir wären keine Sportsleute, wenn wir nicht auch an die großen Überraschungen im Sport glauben würden“, sagt SVG Zuspieler Carlos Mora Sabaté. Auf der anderen Seite haben es die Lüneburger aber immernoch mit einem Rekordmeister zu tun, der den Lüneburger Aufsteiger sehr ernst nimmt. „Ich habe im Volleyball in fast 50 Jahren schon zu viel erlebt, um mir eines Sieges sicher zu sein. Sowohl positiv als auch negativ“, gibt SVG Trainer Stelian Moculescu zu Protokoll. Die Ausgangslage ist einfach: Gewinnt die SVG gibt es am Samstag ein viertes Spiel, verliert die SVG ist die Saison mit dem Erreichen des 3. Platzes beendet.

Alle SVG Fans können das Spiel in einer 5-Kamera Live Übertragung samt Kommentar Morgen ab 20 Uhr live auf www.sportdeutschland.tv schauen.