Fünfter Sieg im sechsten Heimspiel. Die SVG Lüneburg überzeugte gegen den TV Rottenburg und belegt zum Jahresende einen hervorragenden fünften Platz in der Tabelle. Als wertvollster Spieler wurde bei der SVG Lüneburg Nickolas Del Bianco ausgezeichnet. Der sprunggewaltige Kanadier führte die SVG neben dem starken Steven Marshall und Kapitän Scott Kevorken auch durch schwierige Phasen. Und diese gab es insbesondere im dritten und vierten Satz. Doch in einer wie immer ausverkauften Gellersenhalle fanden Fans und Spieler immer wieder Lösungen, um am Ende verdient als Sieger vom Feld zu gehen. „Das hat heute so viel Spaß gemacht. Einfache eine große Weihnachtsparty. Jetzt kann das Fest einfach nur gut werden“, sagt ein überglücklicher Nick del Bianco.

Das nächste Heimspiel bestreitet die SVG erst Mitte Januar. „Eine Pause die uns gut tun wird. Und aus der ich hoffentlich noch besser wiederkommen werden“, sagte hingegen Steven Marshall, der sich bereits am 27. Dezember mit der kanadischen Nationalmannschaft zur Olympia-Qualifikation trifft. Er wäre der erste Spieler, der es als Mitglied der SVG zu Olmypischen Spielen schaffen würde. „Man sieht auf welchem Top-Level wir uns inzwischen bewegen“, so Andreas Bhalburg.