Ein Förderer des Breiten- und Nachwuchssports ist die Sparkasse Lüneburg schon lange, jetzt weitet sie ihre Unterstützung aus und wird ein Premiumsponsor des Aufsteigers zur Volleyball-Bundesliga, SVG Lüneburg – und das gleich für die nächsten drei Jahre.

„Es macht Freude zu sehen, dass hier in der Region amateur-orientierter Leistungssport auf höchstem Niveau geboten wird. Wir wollen dem Verein  eine Chance geben, etwas Tolles auf längere Sicht mit Planungssicherheit zu etablieren. Da wollen wir gerne dabeisein. Wir stehen die nächsten drei Jahre fest an der Seite der SVG“, erläuterte Thomas Piehl, Vorstand der Sparkasse Lüneburg, die Zusammenarbeit, die „nach einem Jahr beschnuppern nun nachhaltig ausgeweitet wird“, so Piehl bei einem Gespräch in der Filiale An der Münze – viel beachtet von den Kunden.

Auch diese Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit ist ein Ziel der Zusammenarbeit, wie Piehl betonte: „Wir wollen den Volleyballern eine Plattform geben, die sollen zum Stadtgespräch werden, gerade auch durch ihre Präsenz hier in der Innenstadt durch einige PR-Maßnahmen. Diese Filiale kann da zur Drehscheibe werden, zu einem Multiplikator, wenn die Kunden bei uns und durch uns auf die SVG Lüneburg aufmerksam werden.“ Aber Reppenstedt, der Standort gegenüber der Gellersenhalle, soll mit einbezogen werden.

Dabei engagiert sich die Sparkasse mit einer Mischung aus Geld- und Sachleistungen. „Wir unterstützen finanziell, liefern die emotionale Begleitung und helfen dadurch, dass wir einem Spieler, Jannik Pörner, der seit 1. August hier ist, bei uns eine Ausbildung ermöglichen“, erläuterte Piehl die Unterstützung und verhehlte nicht die win-win-Situation: „Für die Sparkasse ist die Motivation, Strahlkraft zu entwickeln, zur Abrundung unserer Sportförderung einen Baustein mit Alleinstellungsmerkmal zu finden. Und das liefert die SVG. Deren Aufstieg in die Bundesliga stellt für die Region Lüneburg ein Novum dar. Denn die SVG ist die erste Lüneburger Mannschaft, die eine Ballsportart in der obersten nationalen Spielklasse ausübt.“