Pearson Eshenko

02_Eshenko_P_@flotreiber-1485px-DSC02908

Details zu Pearson

  • Geburtsdatum:

    16.10.1997

  • Nationalität:

    Kanada

  • Größe:

    204 cm

  • Gewicht:

    94 kg

  • Blockhöhe:

    337 cm

  • Spikehöhe:

    365 cm

  • Trikotnummer:

    2

  • Position:

    Mittelblocker

  • Links- oder Rechtshänder:

    Rechtshänder

  • Bei der SVG seit:

    2021/ 2022

Pearson im Interview

Life motto: Be where your feet are.

Greatest experience/achievement in Volleyball: beating SVG last year.

Worst defeat: losing to SVG last year.

Former clubs: TSV Giesen, TWU Spartans

My biggest weakness: fitting in small planes

My biggest strength according to other people: reaching the top shelf

I wish I was good at…: dancing

Food I’m addicted to: pastries

Favorite drink: coffee

Favorite music or song: Really – DaBaby

Favorite actor or actress: Samuel Jackson

Favorite activity besides Volleyball: hiking, being outside

Most important on away trips: having a laugh before the game

Why Volleyball?: no running/ cardio

Why SVG Lüneburg?: team/ club culture

Profession/ field of Study: sport

Nickname: PK

Any other hobbies?: hiking

Who is your hero?: parents

What would you change about yourself if you could?: be fluent in multiple languages

What motivates you to work hard?: gratitude

What is your proudest accomplishment?: “complete champion award” at Trinity Western

What is your favorite book to read?: The cure – Andrew Farley

What would you sing at Karaoke night?: Party for 2 – Shania twain (with someone else)

What is the best gift you have been given?: A trip to New Zealand

If you could share a meal with any 3 individuals, living or dead, who would they be?: Lewis Howes, Jay Shetty, Tom Bilyeu

What’s your favorite family tradition?: Traditional German Christmas dinner (back in Canada)

What celebrity would you like to meet at Starbucks for a cup of coffee?: Will Smith

Where do you see yourself in 10 years?: wherever my feet are

Personal goal for the upcoming season?: Win win win. I think this group has a great opportunity to be successful this season and really compete for titles. And of course having Stefan as a coach is always a development advantage as a middle blocker, so I’m excited to keep working alongside him and improve my game for years to come.

Social Media: Instagram

Biografie

Auch Eshenko bleibt ein LüneHüne

Pearson Eshenko schätzt den Wohlfühlfaktor

Dem kanadischem Mittelblocker fällt es leicht, ein weiteres Jahr bei der SVG Lüneburg zu bleiben

Nach zuletzt betrüblichen Nachrichten von der SVG durch das Laufbahnende gleich dreier langjähriger Spieler (Michel Schlien, Jannik Pörner, Tyler Koslowsky) kommen nun die Planungen des neuen Kaders mit guten Neuigkeiten richtig in Schwung. Nummer 1: Mit Pearson Eshenko hat ein zweiter Leistungsträger (nach Joe Worsley) seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Und weitere positiven Nachrichten werden schon demnächst folgen.

Mittelblocker Eshenko kam im vergangenen Jahr vom Liga-Konkurrenten Giesen Grizzlys und wurde auf Anhieb zu einem wichtigen Faktor bei den LüneHünen. „Er hat hier einen Schritt nach vor gemacht, ist viel konstanter geworden“, freut Chefcoach Stefan Hübner die von allen erhoffte und erwartete Entwicklung, die er noch nicht am Ende sieht. „Er ist schnell, hoch und dynamisch und hatte starke Blockaktionen, nicht nur durch direkte Punkte, auch mit vielen guten Berührungen. Im Angriff hat er aber noch Reserven.“ In der Rangliste der erzielten direkten Blockpunkte landete der 2,04-Meter-Mann auf einem guten 7. Platz. Erster: Jeff Jendryk (Berlin, 35).

Beim Neuaufbau des Nationalteams dabei

Auch der Kanadier selbst, vor seinem Wechsel 2020 nach Europa bei den „Warriors“ an der Trinity Western University (TWU), hat seinen Entscheidung nie bereut: „Dieses Jahr war großartig. Ich bin toll aufgenommen worden, auch außerhalb der Halle, und bin sehr glücklich über die Gastfreundschaft des Vereins und der Fans mit dem Fanclub. Die SVG mit dieser Teamkultur bietet mir alles, was ich brauche, um auf dem Feld erfolgreich zu sein. Vom Trainerstab kann ich noch viel lernen.“ Deshalb musste der 24-Jährige nach dem Vertragsangebot nicht lange überlegen, zumal er sich auch in der Stadt sehr wohl fühlt.

Nachdem „Pearce“, wie er meist gerufen wird, im vergangenen Sommer in der Nationalmannschaft sein Debüt feierte und bei der Meisterschaft für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik (NORCECA) zu Kanadas WM-Qualifikation 2022 beitrug, hat er nun auch gute Chancen, beim Neuaufbau der „Ahornblätter“ einen weiteren Schritt voran zu tun – eine Einladung zu den ersten Lehrgangsmaßnahmen vor der Nations League hat er jedenfalls schon. „Stefan hat mir schon viel beigebracht. Und ich möchte mich weiter verbessern und hoffe, dann auch im Nationalteam zu weiteren Erfolgen beitragen zu können.“ Das wiederum soll sich dann auch für die SVG auszahlen, „am liebsten, um wieder ins Pokalfinale einzuziehen und dort eine neue Chance auf den Sieg zu bekommen – und auch, um in den Playoffs länger dabei zu bleiben“.