Baggaluten I – Elbfussindianer 3:1 (25:19, 26:24, 23:25, 25:12)

Die Baggaluten konnten die Tabellenführung in der A-Staffel mit einem Sieg gegen das Team aus Hohnstorf verteidigen.

Mit genau sieben Spielern traten die Baggaluten I  gegen die Elbfussindianer an. Bei diesem Gegner ist im Vorfeld nie ganz klar was kommt. Individuell stark besetzt mit guten Angriff- und Blockspiel sind die Indianer in Topverfassung nur schwer zu kontrollieren. Als schwächstes Element wurde die Annahme ausgemacht, was den guten Aufschlägern der Baggaluten, zumal in eigener flacher Halle spielend entgegen kommt.

So war dann auch der Spielverlauf. 6 Baggaluten + Libero und evtl. Verstärkung aus der 2. Mannschaft starteten gleich mit einer kleinen Serie (4:0) ins Spiel. Der Vorsprung konnte gehalten werden bis zur Satzmitte, als sich Abstimmungsschwierigkeiten bei den Gastgebern einschlichen. Zuordnung und Laufwege gerieten durcheinander und die Gäste kamen wieder heran. Nach einer Auszeit der Gellerser ging es wieder voran der Satz wurde 25:19 nach Hause gebracht.

Ab Durchgang 2 hatten sich die Indianer besser auf die Hallenhöhe eingestellt und es entwickelte sich ein echter Schlagabtausch, krachende Angriffe und ebenso starke Blockaktionen wechselten sich ab. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen (21:21) Beim Stand von 23:24 hatten die Gäste den ersten Satzball, die Baggaluten wehren ab und bringen den Satz am Ende etwas glücklich mit 26:24 nach Hause. Das Spiel bleibt auch im 3. Statz spannend bis zuletzt, es fehlt der jedoch letzte Biss und die Gäste setzen sich 25:23 durch.

Der 3:1 Sieg gelang den Baggaluten dann, wie häufig gegen Hohnstorf, durch 2 Aufgabenserien gepaart mit einer wackelnden Annahme des Gegners. Im Angriff agierten die Hausherren konsequent und beim Stand von 14:7 war das Spiel bereits gelaufen. Mit deutlicher Überlegenheit geht der Satz 25:12 an die Hobbymannschaft der SVG.

Weiterhin ohne Punktverlust (6:0) geht es für die Baggaluten I am 4. Februar zum direkten Verfolger Lümix (5:1) zum letzten Spiel der Hinrunde. Ein Sieg könnte bereits entscheidende Punkte für den weiteren Saisonverlauf bringen. Am 15.2. steht dann das Viertelfinale im Pokal gegen die SG Post Holtenstedt an.