Die 4. Herrenmannschaft kann mit dem Ergebnis ihres ersten Heimspieltages sehr zufrieden sein: 6 Punkte und 6:1 Sätze können sich sehen lassen.

Zu Beginn des ersten Spiels gegen SV Holdenstedt II merkte man dem jungen Team die dreiwöchige Spielpause und die Herbstferien noch an. Die Abstimmung war noch schwierig, Laufwege und Spielsystem mussten erstmal wieder ins Hirn und in die Knochen. Im ersten Satz lief man lange einem 2-Punkte-Rückstand hinterher, behielt aber insbesondere am Satzende (21:23) die Nerven und gewann schließlich noch mit 27:25. Der zweite Satz war ähnlich ausgewogen, allerdings sorgten viele Aufschlagfehler dafür, dass die Lüneburger diesen Durchgang verdient mit 22:25 verloren. Im dritten Durchgang zogen die Lüneburger auch wegen der druckvollen Aufschläge über 13:6 auf 20:8 davon. Mit Magnus Sprockhoff und Carlos Tobies kamen nun zwei junge Spieler aufs Feld, die ihre Sache gut machten und dem aufkommenden Holdenstedter Team Paroli boten. Mit 25:19 ging dieser Satz an die Lüneburger. Im entscheidenden 4. Satz lagen die jungen Lüneburg wieder lange Zeit zurück, ehe beim Stand von 11:16 mit Laurits Schaepe und Boje Frommann zwei „Oldies“ eingewechselt wurden und für die nötige Ruhe und Konsequenz im Spielaufbau sorgten. Die folgende Aufholjagd war erfolgreich und so gewann man den Satz verdient mit 25:22. Der erste Sieg in heimischer Halle. Ein toller Erfolg!

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen das junge Mixed-Team aus Tostedt. Dieses Spiel konnte klar in drei Sätzen gewonnen werden (25:11, 25:14, 25:16), da die Lüneburg in allen Spielelementen überlegen waren. Hier konnten nun Magnus und Philipp über die Außenposition und Carlos auf der Mittelblockerposition viele Spielanteile erhalten. Sie lösten ihre Aufgaben sehr gut. Weiter so!