Beach-Volleyball Regionsmeisterschaften U13 und U14: Fairer Sport mit tollem Teamgeist und bestem Wetter

Danach haben sich alle gesehnt: Endlich darf sich auch wieder der Volleyball-Nachwuchs auf den Beachplätzen des Nordens untereinander messen. Auf der Beachanlage des TUS Reppenstedt standen in den vergangenen Wochen gleich zwei Regionsmeisterschaften an. Am 20. Juni spielten Jahrgänge der U14 Staffel gegeneinander, am 3. Juli war es der Nachwuchs der U13.

„Es ist einfach schön zu sehen, dass die Kinder und Jugendlichen nach so langer Zeit wieder im Sand beachen dürfen“, strahlt Freya Gimpel, die Jugendkoordinatorin der SVG Lüneburg mit der Sonne um die Wette. „Besonders beim Volleyball ist der Fairnessgedanke im Sport gut spürbar. Schon in diesen jungen Jahrgängen unterstützen sich alle Aktiven gegenseitig, das fördert den Teamcharakter und macht so ein Beach-Volleyball-Turnier für jeden Teilnehmer zu etwas ganz Besonderem“, erzählt die begeisterte Volleyballerin.

Zur Regionsmeisterschaft der U13 waren zehn Teams gemeldet. Die Konkurrenten des SVG-Nachwuchses, der mit zwei Mannschaften am Start war, kamen vom TV Eiche-Horn, dem TV Baden und dem GfL Hannover. Bei strahlendem Sonnenschein und nicht zu großer Hitze zeigten die „Jüngsten“, dass auch sie schon ganz groß am Netz auftrumpfen können. In zwei Gruppen wurde die Hauptrunde ausgespielt. Als die vier stärksten Teams taten sich

1 Finn Scoles/Jannik Fleer (beide SVG Lüneburg)

2 Levi Rieckhoff/Mattis Scholz (beide TV Eiche Horn Bremen)

3 Carl Guderman/Onno Gudermann (beide SVG Lüneburg)

4 Thies Kurzke/Maximilian Schreiber

hervor, die im Halbfinale, die Finalteilnehmer ausspielten. Hier siegt in einem spannenden Endspiel

1 Rieckhoff/Scholz gegen

2 Kurzke/Schreiber

Bereits zwei Wochen früher traten die U14er gegeneinander an. 12 Teams aus vier Vereinen hatten gemeldet. In der Gruppenphase zeigten

1  Luis Kuntze/Maximilian Schreiber (beide TV Eiche Horn Bremen)

2 Jakob Maasch/Junis Stapper (beide TV Eiche Horn Bremen)

3 Tom Bahlmann/Niklas Bahlmann (beide SVG Lüneburg)

4 Jannik Fleer/Carl Gudermann

die stärksten Leistungen. Im Lüneburger Finale setzten sich schließlich

1 Bahlmann/Bahlmann

gegen

2 Fleer/Gudermann

durch.

Optimistisch blickt Freya Gimpel für den SVG-Volleyball in die Zukunft: „Wir freuen uns schon, wenn wir nach den Sommerferien mit unserem neuen U12-Jahrgang bei den Jungs und Mädchen starten können.“ Wer Interesse hat, bei den SVG-Kids das Volleyballspielen zu lernen, um auch mal an den tollen Beach-Events teilzunehmen und mindestens acht Jahre alt ist, kann sich gerne bei (Freya Gimpel: jugend@svg-lueneburg.de) melden.

Volleyball Bundesliga