Die Volleyballsaison läuft auf Hochtouren. Neben den glänzenden Erfolgen des Bundesliga-Teams setzen auch die Kinder und Jugendlichen immer wieder einige Glanzlichter. In den letzten Wochen fanden die Regionsmeisterschaften, untergliedert in die Regionen Nord und Süd, des Bezirkes Bremen/Lüneburg statt und die SVG-Jugend war fast überall mit mindestens einem Team vertreten. Lediglich in der Altersklasse der weiblichen U20 ist es uns in diesem Jahr nicht gelungen ein Team zu melden. Damit hat die SVG Lüneburg laut Jugendkoordinator Hanspeter Mohwinkel auch in diesem Jahr die meisten Jugendteams innerhalb des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes am Start.

Während die männlichen Teams der U16, U18 und U20 in Ermangelung an Gegnerteams aus anderen Vereinen der Region, kampflos die Bezirksmeisterschaften erreichten, gab es in den anderen Kategorien teilweise schon hochklassigen Sport zu sehen. Das Team der SVG Mädchen U12 wurde Regionsvizemeister während die anderen Regionstitel unserer Region Süd alle an Teams der SVG Lüneburg gingen: U12m, U13w, U13m, U14w, U14m, U16w und U18w.

Der Ballschrank ist in diesem Jahr also schon prall gefüllt mit Bällen, die die Aufschrift „Regionsmeister“ und die Unterschriften der Spieler/innen tragen.

Im Januar und Februar geht es weiter mit den Bezirksmeisterschaften, bei denen es das Ziel ist, sich für die jeweiligen Nordwestdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Leider sind wir, gemessen an der Anzahl gemeldeter Teams, nur selten Ausrichter für Meisterschaftsrunden. Hier zieht sich die Hallenproblematik in Lüneburg leider bis zu den Kleinsten hin. Trotz des Mangels einer geeigneten Halle mit einer kleinen Tribüne für Zuschauer und spielfreie Teams,  ist es gelungen, in der Sporthalle des Johanneums, gemeinsam die Regionsmeisterschaften der U13 weiblich und männlich auszurichten.

Am 27.01.2019 hofft die männliche U14 ebenso auf tatkräftige Unterstützung von Eltern, Freunden und Volleyballverrückten für die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaften wie die männliche U13 am 10.02.2019. Beide Meisterschaften werden wieder im Johanneum ausgetragen. Spielbeginn ist jeweils 10 Uhr.