Am vergangenen Freitag setzte sich die SVG Lüneburg mit 3:1 beim Zweitligisten SF Aligse durch. In der stimmungsvollen Halle in der Nähe von Lehrte spielte die SVG bereits sehr ansehnlich. Insbesondere die Mittelblocker um Kapitän Scott Kevorken zeigten sich bereits in guter Frühform. Wie im ersten Testspiel gegen Bremen kamen auch gegen die Aligser alle Spieler mindestens zwei Sätze zum Einsatz. So auch der Spanier Carlos Mora Sabaté, der erst am Donnerstag von der Nationalmannschaft in Lüneburg eingetroffen war. Sabaté geht dabei bereits in seine dritte Saison bei der SVG Lüneburg. „Ich freue mich wieder hier zu sein. Mein erster Eindruck vom diesjährigen Team ist klasse und ich freue mich jetzt sehr auf die kommende Saison“, sagt der sympathische Spanier. Und auch SVG Trainer Stefan Hübner zeigte sich zufrieden: „Ich habe den Jungs vor dem Spiel klar aufgezeigt, was ich mir von diesem Test erwarte. Diese Aufgaben haben die Jungs sehr gut umgesetzt. Wir sind auf einem guten Weg.“

Der nächste Test steigt für die SVG am kommenden Wochenende beim niederländischen Spitzenteam Abiant Lycurgus Groningen.