Christian Fromm drehte gegen Slowenien groß auf

Volleyball-News

Neue Köpfe an der Führungsspitze

Strukturreform in der Volleyball-Bundesliga zum 1. Juli

Im deutschen Volleyball werden die Weichenstellungen für eine professionellere Zukunft weiter vorangetrieben. Nach einer im Februar beschlossenen und schon angeschobenen Strukturreform inklusive umfangreicher Satzungsänderungen wurden nun von der Volleyball Bundesliga (VBL) auf der Jahresversammlung personelle Änderungen im Führungsteam geschaffen.

Die VBL wird ab 1. Juli von einer dreiköpfigen hauptamtlichen Geschäftsführung geleitet statt wie bisher von einem elfköpfigen ehrenamtlichen Vorstand. Ein zudem neu geschaffener Aufsichtsrat hat neben der Aufsichtsfunktion über die Geschäftsführung vor allem als Arbeitsauftrag, die strategischen Ziele zu schärfen und die Netzwerkarbeit der VBL zu intensivieren. Die neue Struktur soll zu einer klaren Trennung zwischen der operativen und strategischen Ebene sowie zu schlankeren und effizienteren Entscheidungswegen führen.

Hauptamtliche Geschäftsführung statt ehrenamtlicher Vorstand

Zum Aufsichtsratsvorsitzenden wurde von den insgesamt 75 Bundesligisten (Männer und Frauen inkl. 2. Ligen) Siegmar Müller (65) aus Germersheim gewählt, noch Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südpfalz, der zum Jahresende in Rente geht und sich dann ehrenamtlich ganz um die Entwicklung der Bundesligen kümmern will. Im Aufsichtsrat sitzen Vertreter der Bundesligen, für die 1. Liga Männer zum Beispiel Erich Peterhoff (Düren), sowie auch René Hecht, der Präsident des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV). Eine engere Zusammenarbeit zwischen VBL und DVV für mehr Planungssicherheit wurde schon zuvor vertraglich besiegelt. Bisher gab es nur eine stets vier Jahre laufende Kooperation. Der jetzige langfristige Partner-Vertrag soll u.a. zu einer besseren Verwertung der Vermarktungs- und Medienrechte führen.

Mit der Umsetzung der Strukturreform wird der bisherige VBL-Vorstand, darunter auch Andreas Bahlburg von der SVG Lüneburg als Sprecher der 1. Bundesliga Männer, abgelöst. Präsident Michael Evers (62), seit 2001 im Verband und seit 2006 an der Liga-Spitze, gibt sein Amt ab und widmet sich mehr seiner Arbeit als Manager des Frauen-Bundesligisten SSC Schwerin. Dazu geht noch VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung, seit 2003 im VBL-Center Berlin hauptamtlich auf diesem Posten, zum 30. Juni in den Ruhestand.

Nations League

DVV-Team zurück auf Kurs

Nach zwei Tiebreak-Niederlagen gegen Argentinien und die Niederlande haben die deutschen Männer die zweite Turnierwoche bei der Nations League noch versöhnlich abgeschlossen. Gegen Slowenien, in der Weltrangliste besser platziert, gab es einen unerwarteten 3:1 (19:25, 25:20, 25:21, 25:20)-Erfolg und wichtige Punkte für eben diese Rangliste.

Die Slowenen, Vize-Europameister 2019 und 2015, hatten bis dahin erst einmal verloren (1:3 gegen Serbien), ihre Stärke dann aber mit klaren Siegen u.a. gegen Italien und Polen bewiesen. Schließlich stehen in ihrem Kader auch Stars wie Klemen Cebulj, Tine Urnaut und Mitja Gasparini, die Spitzenvereine in Italien, Polen, China und Südkorea in ihrer Vita haben. Und dazu Spieler mit Bundesliga-Erfahrung: der baumlange Mittelblocker Saso Stalekar (2,14 m/AlpenVolleys Haching), Außenangreifer Jan Klobucar (Frankfurt) und aktuell Friedrichshafens Zuspieler Dejan Vincic.

Das deutsche Team, in dem der bisher vor allem im Aufschlag gebrachte David Sossenheimer erstmals eine Start-Chance im Außenangriff bekam, brauchte auch einen Satz, um sich auf diesen Gegner einzustellen und steigerte sich dann ab Durchgang zwei von Minute zu Minute zu einer bärenstarken Vorstellung. Das ganze Match stand auf hohem Niveau und lieferte einige lange Rallys. Dabei hatten Libero Julian Zenger & Co. oft das bessere Ende für sich. Überragender Spieler auf dem Feld war Kapitän Christian Fromm, mit 20 Punkten nicht nur bester Scorer, sondern auch mit spektakulären Rettungstaten in der Blocksicherung. Sehr stark erneut auch Linus Weber diagonal (12 Punkte) und Mittelblocker Tobias Krick (10).

Fortsetzung am Mittwoch gegen Serbien

Gegen Serbien geht es nun am Mittwoch (10 Uhr) in die dritte Turnierwoche, dann am Donnerstag (16 Uhr) gegen die USA mit den Berlinern Ben Patch und Jeff Jendryk und am Freitag (10 Uhr) gegen den Iran.

Und sonst? Nach 6 Matches ist kein Team mehr ungeschlagen, mit je 15 Punkten liegen Polen und Brasilien vorne vor einem dicht gedrängten Verfolgerfeld, in dem das deutsche Team als 8. mit 11 Punkten nur drei Zähler weniger hat als der Dritte Frankreich. Überraschende Ergebnisse waren zum Beispiel Brasiliens einzige Niederlage mit 0:3 gegen Frankreich, einen Tag später leisteten sich die Franzosen dann ihre erste Niederlage, ein 2:3 gegen Serbien nach 2:0-Satzführung. Spitzenreiter Polen schlug zuletzt die USA (3:0) und Russland (3:1), hatte sich aber zuvor gegen Slowenien einen Ausrutscher geleistet (1:3). Dank solcher Ergebnisse bleibt der Kampf um die ersten vier Plätze für die Endrunde hoch spannend.

NEWS AUS DER LIGA

Einen neuen Diagonalangreifer für den abgewanderten Jalen Penrose haben die WWK Volleys Herrsching gefunden. Vom französischen Vizemeister Chaumont VB kommt Samuel Jeanlys (22).

Der holländische Außenangreifer Floris van Rekom, seit 2019 bei den United Volleys Frankfurt unter Vertrag, aber seit mehr als einem Jahr verletzt, geht zu Sliedrecht Sport in seiner Heimat und versucht dort einen Neuanfang.

Außenangreifer Rares Balean hat den VfB Friedrichshafen nach zwei Jahren verlassen und ist in seine rumänische Heimat zu SCM Zalau zurückgekehrt.

NEWS AUS DER SZENE

Eine Stufe unter der Nations League, in der European Golden League, haben sich neben Ausrichter Belgien aus den drei Gruppen noch Estland, die Türkei und die Ukraine für das Final4 am 19./20. Juni qualifiziert. Das Endspiel der Silver League hat überraschend Dänemark mit 3:1 gegen Gastgeber Nordmazedonien um Top-Diagonalangreifer Nikola Gjorgiev (2019/20 in Friedrichshafen) gewonnen. Dänemark spielt damit im nächsten Jahr in der Golden League.

Im Nordwestdeutschen Volleyball-Verband (NWVV) wird mit Hochdruck an der neuen Saison und einem erhofften normalen Spielbetrieb gearbeitet, nachdem die letzte Serie ja frühzeitig abgebrochen wurde. Für den Neustart 2021/22 ist nach dem Meldeschluss nun die Spielklassen-Einteilung online, ebenso die Spielplan-Entwürfe, die Durchführungsbestimmungen für Punkt- und Pokalspiele sowie die Auf- und Abstiegs-Regelungen. Einsehbar ist alles auf auf der Verbands-Homepage: www.nwvv.de unter dem Menüpunkt „Spielklasseneinteilung“. Die SVG ist auf Verbandsebene (Regional- bis Landesliga) mit je zwei Männer- und Frauenteams gemeldet.

Ernüchternd sind im Olympiajahr weiterhin die Ergebnisse der deutschen Duos bei den 4-Sterne-Turnieren der Weltserie im Beachvolleyball. In Ostrava/Tschechien kamen jetzt Karla Borger/Julia Sude, Victoria Bieneck/Isabel Schneider und Clemens Wickler mit seinem Interimspartner Armin Dollinger (für den eine Verletzung auskurierenden Julius Thole) mit dem Einzug ins Achtelfinale am weitesten.

Deutschlands Sitzvolleyballer, seit 2017 trainiert vom ehemaligen SVG-Coach Michael Merten (2013/14), haben sich für die Paralympics in Tokio (24.8. – 5.9.) qualifiziert, schlugen dabei im Finale des Turniers Kasachstan mit 3:1.

In eigener Sache

Liebe Unterstützer der SVG !

In der vergangenen Saison, in der Corona bedingt keine Zuschauer bei unseren Heimspielen zugelassen waren, haben die LüneHünen dennoch viel Unterstützung bekommen, indem viele Fans einen Pappkameraden mit ihrem Konterfei käuflich erworben und am Spielfeld platziert haben. Noch einmal vielen Dank dafür – und vielen Dank für Ihre Geduld bis zum jetzt anstehenden Termin: Die von den SVG-Spielern 2020/21 signierten Pappkameraden können nun unter Einhaltung der Hygieneregeln abgeholt werden:

Samstag, 12. Juni 2021, von 10:00 bis 12:00 Uhr, Gellersenhalle, Einlass über den Haupteingang.

Bitte bringen Sie hierzu einfach die Email mit Ihrer persönlichen „Mein Platz“-Nummer/n ausgedruckt mit.

Wir sind froh, Ihnen diesen Termin endlich anbieten zu können, wegen der Pandemie nur leider nicht wie ursprünglich geplant in größerem Rahmen. Bitte sehen Sie es uns nach, dass dieser Termin nur zur Abholung dient.

Schreibe einen Kommentar

Volleyball Bundesliga