Mit 2:3 (20:25;24:26;25:23;25:18;12:15) musste sich die SVG Lüneburg im ersten Playoff-Halbfinalspiel vor 3.700 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle den Berlin Recycling Volleys geschlagen geben.
Dabei dominierten die Lüneburger das Spiel über weite Strecken. Nach zwei vergebenen Satzbällen im zweiten Satz drehte die SVG im dritten und vierten Durchgang einen 0:2 Rückstand auf beeindruckende Weise. Starke Aufschläge und immer wieder clevere Angriffe von den überragenden Spielern Jannik Pörner und Steven Marshall setzten den CEV-Cup Sieger und Deutschen Pokalsieger massiv unter Druck. „Wir fühlen uns heute aber nicht als Verlierer, sondern haben gesehen, was in dieser Halbfinalpaarung möglich ist. Wir waren so nah dran, am Samstag werden wir das nächste Feuerwerk abbrennen“, sagt SVG MVP Steven Marshall.
Als bester Spieler bei der SVG Lüneburg wurde Steven Marshall mit sensationellen 21 Punkten ausgezeichnet. Das zweite Spiel findet am Samstag, den 16.04.2016 um 20 Uhr in Lüneburg statt.