Der 20-jährige Aussenangreifer Nicolas Marks gehört ab sofort zum Kader der SVG Lüneburg. Marks spielte in dieser Saison bisher für Cloud and Heat Volley Dresden. Doch nach dem Ausscheiden der Dresdner aus der Liga war der gebürtige Aachener plötzlich vereinslos. „Wir sind dann relativ schnell mit ihm in Kontakt gekommen und freuen uns das er nun bis zum Ende der Saison für uns in Lüneburg spielen wird“, sagt SVG Geschäftsführer Andreas Bahlburg. . „Zudem hatten wir in der jüngsten Zeit erstmals mit Verletzungssorgen zu kämpfen und der Januar wird nochmals eine sehr große Belastungsprobe für unsere Jungs“, fährt Bahlburg fort. So bestreitet die SVG im Januar gleich sechs Spiele und hat auf Grund des Pokalspiels keine richtige Weihnachtspause. Marks ist bereits für das Pokalspiel gegen Düren spielberechtigt. Coach Stefan Hübner freut sich über den jungen Neuzugang: „Ein Spieler der sehr lernbereit ist und über eine sehr gute Technik mit einem schnellen Arm verfügt.“