Die SVG ist stolz Stefan Hübner als neuen Cheftrainer präsentieren zu dürfen. Folgend könnt ihr die Pressemitteilung im Wortlaut lesen:

Der 245-fache Ex-Nationalspieler Stefan Hübner wird die SVG Lüneburg in der 1. Bundesliga 2014/2015 trainieren. Der gebürtige Hamburger, der in seiner Karriere mehrfacher Volleyballer des Jahres war und bei den Olympischen Spielen in Peking mit der Nationalmannschaft den neunten Platz belegte, kehrt somit nach 19 Jahren zurück in den Norden Deutschlands, wo er damals bereits unter SVG Co-Trainer Bernd Schlesinger als Spieler beim VC Norderstedt aktiv war.
„Stefan Hübner ist für uns der absolute Wunschkandidat und wir sind froh, dass wir uns so schnell auf eine Zusammenarbeit verständigen konnten“, so SVG Geschäftsführer Andreas Bahlburg. Der aktuelle Co-Trainer der Männernationalmannschaft war in seiner ersten Station als verantwortlicher Trainer in der vergangenen Saison bei den TSG Solingen Volleys engagiert. Zuvor war er Co-Trainer bei Evivo Düren und beim belgischen Spitzenteam Noliko Maaseik. Darüber hinaus ist er als Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft seit 2011 aktiv.

Mit den Solingern konnte er trotz einer häufig sehr personell angespannten Lage beachtliche Erfolge erzielen, darunter auch einen Auswärtssieg bei der SVG Lüneburg. „Wir sind fest davon überzeugt in Stefan Hübner einen jungen, talentierten und kompetenten Trainer gefunden zu haben, der mit uns in das Projekt 1. Bundesliga gemeinsam hinein wachsen will“, begründet SVG Geschäftsführer Andreas Bahlburg diese Entscheidung. Sein Amt als Co-Trainer für die Deutsche Nationalmannschaft wird Hübner auch weiterhin ausüben.

Weiterhin setzt die SVG Lüneburg auch in Zukunft auf die Zusammenarbeit mit Bernd Schlesinger als Sportlichen Leiter und Co-Trainer der Bundesligamannschaft.„In Bernd Schlesinger hat die SVG Lüneburg einen Erstliga erfahrenen Trainer, der zudem noch in der Volleyballszene bestens vernetzt ist. Mit seiner ruhigen und analytischen Arbeit hat er in den vergangenen Jahren maßgebliche Impulse und Hinweise im Rahmen der sportlichen Entwicklung gegeben. Die Vita von Stefan Hübner finden Sie in der Anlage.

Bernd Schlesinger bleibt der SVG als Co-Trainer und sportlicher Leiter erhalten und bildet zusammen mit dem neuen Cheftrainer Stefan Hübner das Trainerduo der SVG Lüneburg für die Saison 2014/2015.
Die Zusammenarbeit mit Michael Merten endet zum 30.06.2014.
Der Trainer der Aufstiegssaison Michael Merten verlässt die SVG Lüneburg vertragsgemäß zum 30.06.2014, nachdem sich beide Seiten nicht auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnten. Bis zu diesem Zeitpunkt ist Michael Merten, wie bereits längerfristig geplant, mit der Österreichischen Nationalmannschaft als Co-Trainer von der SVG Lüneburg freigestellt. Michael Merten war bei der Planung für die 1. Bundesliga primärer Ansprechpartner für den Vorstand, jedoch war am Ende ein struktureller Grund ausschlaggebend für einen Wechsel auf der Trainerposition. Michael Merten hat die SVG frühzeitig darauf hingewiesen, dass er sich auf Grund der Deckenhöhe der Gellersenhalle in seinen Möglichkeiten zu trainieren und Volleyball spielen zu lassen, gehindert sieht.

Die Gellersenhalle ist nach dem im letzten Jahr beschlossenen Masterplan der Deutschen Volleyball Liga für die Bundesligen für die ersten beiden Spielserien in der 1.Liga zugelassen. Erst mit dem dritten Jahr Zugehörigkeit zur 1.Liga muss eine Halle mit 9m Deckenhöhe und 1000 Zuschauerplätzen nachgewiesen sein.
Da auch in den kommenden zwei Jahren perspektivisch kein Neubau zu erwarten sei, hat Merten das Angebot einer Vertragsverlängerung der SVG ausgeschlagen. „Ich freue mich sehr für die SVG über die Verpflichtung von Stefan Hübner, zu dem ich in der vergangenen Saison immer wieder Kontakt hatte und wünsche Ihm einen guten und erfolgreichen Start bei der SVG“, so der scheidende SVG Aufstiegstrainer Michael Merten.
Beide Seiten möchten an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Zusammenarbeit stets äußerst positiv und sehr fruchtbar verlief.

Wir danken Michael Merten für die sehr erfolgreiche und sportlich herausragende Arbeit und wünschen Ihm bei seiner nächsten Trainerstation größtmöglichen Erfolg

Lizenzentscheidung am 15.05.14

Nach termingerechter Abgabe des Lizenzantrages und der Unterlagen zur wirtschaftlichen Lizenzierung warten wir noch auf den 15.05. – dann entscheidet die Lizenzkommission der DVL über die Lizenzen für die Bundesliga. Im Anschluss wird der Spielplan veröffentlicht. Fest steht bereits, dass die SVG mit einem Heimspiel am 15.10.2014 in der Bundesliga starten wird.