Die deutsche Nationalmannschaft

Nationalteam auf Ochsentour

Für Deutschland auch SVG-Neuzugang Brehme dabei

Am 3. Mai begann für die Nationalspieler die Vorbereitung auf die Aufgaben dieses Sommers mit Nations League und Europameisterschaft, jetzt wird es ernst. Nach vielen Trainingseinheiten im Bundesleistungszentrum Kienbaum, sportmedizinischen Untersuchungen und Foto-Shootings – unterbrochen von einigen Heimaturlaubstagen – startete das Team von Bundestrainer Andrea Giani von Frankfurt/Main aus am Dienstag nach China zu ihrem ersten Turnier der Nations League in Jingmen. Mit an Bord waren auch der Neu-LüneHüne Anton Brehme und Ex-LüneHüne Noah Baxpöhler (künftig Toulouse) für den Mannschaftsteil Mittelblock.

Zuvor waren Kapitän Christian Fromm & Co. noch in Polen und bestritten ein Testspiel sowie ein inoffizielles Trainingsspiel (unter Ausschluss der Öffentlichkeit) gegen den Weltmeister. Im Test unterlagen sie 0:3 (14:25, 20:25, 16:25), gewannen dann aber immerhin den vorab vereinbarten vierten Satz mit 30:28. Beim 0:3 kam Brehme in der Anfangsformation zum Einsatz und sammelte acht Punkte, der eingewechselte Baxpöhler kam noch auf fünf Zähler.

Nations League – 15 Spiele in 31 Tagen auf 4 Kontinenten

In China sind nun zum Auftakt der Nations League außer den Gastgebern (Fr., 14.00) noch Italien (Sbd., 10.00) und Iran (Stg., 10.00) die Gegner. Am 3. Juni geht es via Frankfurt weiter ins kanadische Ottawa zu Turnier 2 gegen die Kanadier, Serbien und Australien (7. – 9.6.). Zurück in Frankfurt inklusive einer Übernachtung dort, geht es am 11. Juni weiter nach Cannes, dort warten Gastgeber Frankreich, Argentinien und die USA (14. – 16.6.). Am 17. Juni geht es, wieder über Frankfurt, weiter nach Brasilien: in Cuiabá heißen neben den Gastgebern noch Bulgarien und Russland die Widersacher (21. – 23.6.). Und schließlich folgt am 24. Juni die Abreise zum Heimspiel in Leipzig. Dort sind in Turnier 5 Japan, Polen und Portugal die Kontrahenten (28. bis 30. Juni).

Das sind satte 15 Spiele in 31 Tagen in fünf Städten, verstreut auf vier Kontinenten – eine Ochsentour. Und in diesem Zeitrahmen ist noch nicht enthalten, dass das Ziel das Final-Turnier ab 10. Juli in Chicago ist.

Gezeigt werden alle Spiele im Internet-Stream auf www.volleyballworld.tv, allerdings kostenpflichtig. Alle Match-Zeiten, Ergebnisse, Tabellen und vieles mehr lassen sich verfolgen auf der Homepage des Volleyball-Weltverbandes.

Gijs van Solkema frisch gebackener Nationalspieler

Eine Stufe unter der Nations League, in der European League Golden, haben die Spiele bereits am vergangenen Wochenende begonnen – und dabei feierte SVG-Zuspieler Gijs van Solkema sein Debüt in der holländischen Nationalmannschaft. Der gerade 21-Jährige kam beim 3:2 gegen Kroatien sogar in der Starting Six zum Einsatz. Weitere Gruppengegner sind bis zum 15. Juni Spanien und Estland (Hin- und Rückspiele), anschließend folgt das Final4 mit den drei Gruppensiegern und dem besten Zweiten.