Letzte SVG-Standortbestimmung

Testspiel vor Zuschauern bei den Giesen Grizzlys

Mit einem Heimspiel gegen den Bundesliga-Konkurrenten Giesen Grizzlys hatten die Reihe der Testspiele vor der neuen Saison für die LüneHünen begonnen, mit einem weiteren Vergleich – nun in Hildesheim – gegen diesen Gegner endet sie auch zwei Wochen vor dem ersten Match 2020/21 um Punkte. An diesem Sonnabend um 19 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) absolvieren die Nordrivalen ihre letzte sportliche Standortbestimmung in der Volksbank-Arena.

Während die SVG die organisatorische Generalprobe mit Umsetzung der Hygienevorschriften in Corona-Zeiten und vor Zuschauern schon absolviert hat (Testspiel gegen Groningen), führen die Grizzlys dies nun jetzt durch – Fans sind also erlaubt, und auch Lüneburger haben schon angekündigt, sich auf den Weg zu machen. Tickets, in begrenzter Anzahl, gibt es nur direkt vor Ort. Dabei gilt natürlich auch in Hildesheim: Zettel mit Kontaktdaten ausfüllen (steht zum Vorab-Download auf der Homepage) und AHA-Regel beachten – wobei die Maske in der Arena ständig zu tragen ist.

Den ersten Vergleich vor vier Wochen entschied die SVG 3:1 für sich, überzeugte dabei vor allem im Angriff und im Block, obwohl Leon Dervisaj – als erster Zuspieler eingeplant – noch angeschlagen fehlte. Und mit Mittelblocker Dalton Solbrig war ein weiterer Neuzugang verletzt nicht dabei. Beide sind inzwischen fit, dafür war zuletzt der angeschlagene Viktor Lindberg zum Zuschauen verurteilt. Ob er nun wieder einsatzfähig ist, ist ebenso noch fraglich wie ein Mitwirken von Stefan Hübner. Der erkrankte Chefcoach ist zwar auf dem Weg der Besserung und bei den Trainingseinheiten schon wieder dabei, doch so eine Auswärtsfahrt ist erheblich anstrengender.

Sicher ist aber: Das Match wird im Stream auf sporttotal.tv übertragen – sogar in kommentierter Version.

Giesen startet dann am 17. Oktober mit einem Heimspiel gegen Herrsching, die SVG muss am gleichen Tag in Frankfurt antreten.