Saisonauftakt gegen die 3.Damen der SVG Lüneburg!

Nach dem Pokalspieltag trafen die beiden Mannschaften der SVG Lüneburg erneut aufeinander!

Natürlich wollten die 4.Damen den Sieg aus dem Pokalspiel bestätigen und die 3.Damen wollten Revanche für die Niederlage nehmen! So versprach dieses Spiel interessanten Volleyballsport! Um es vorweg zu nehmen: Ja, der wurde den vielen Zuschauern gezeigt!

Nach dem deutlichen 3:0 Auftaktsieg im ersten Saisonspiel gegen den MTV Tostedt gingen die 3.Damen die Aufgabe selbstbewusst an. Die 4.Damen konnten ausgeruht in dieses vereinsinterne Duell gehen; allerdings hatten einige Verletzungen den Kader (und damit auch die taktischen Möglichkeiten) dezimiert.

Der Auftakt in das vereinsinterne Duell war von langen Ballwechseln geprägt, so dass das Spiel – wie erwartet- ausgeglichen begann. Die Führung wechselte ständig (6:8 und 13:11 waren die Zwischenstände). Leider verlor die 4.Damen nach einer Auszeit der 3.Damen vollkommen den Faden und gab über die Spielstände von 13:16, 14:21 diesen Satz deutlich mit 14:25 ab.

Dieser Trend setzte sich bis zur Mitte des 2.Satzes fort. Die 3.Damen machten im Aufschlag weiterhin viel Druck und zwangen die 4.Damen zu vielen Fehlern. Der Rückstand erhöhte sich über 2:5, 4:8 auf 7:16. Nun war für die 4.Damen nichts mehr zu verlieren, sie spielten befreit auf und starteten eine Aufholjagd. Beim Spielstand von 17:21 kamen sie noch einmal bis auf 4 Punkte heran. Im weiteren Satzverlauf konnten dann allerdings keine weiteren Punktgewinne erzielt werden, so dass auch dieser Satz mit 17:25 an die 3.Damen ging.

Mit dem guten Gefühl des 10:5-Laufes aus Satz 2 gingen die 4.Damen in den 3.Satz und nahmen ihr Herz von Anfang an in beide Hände. Das Team konnte sich so eine klare Führung von 8:1 erspielen (3 Asse waren unter den Punktgewinnen). Allerdings wurde es zur Mitte des Satzes noch einmal eng und die Führung schmolz auf 3 Punkte zusammen (16:13). Zum Glück konnte mit den eigenen Aufschlägen wieder Druck aufgebaut werden (21:14), so dass dieser Satz am Ende deutlich mit 9 Punkten Vorsprung gewonnen wurde (25:16).

Für den 4.Satz nahmen sich die Spielerinnen der 4.Damen vor, zumindest einen Punktgewinn einzufahren. Auf der Tribüne wurde unter den zahlreichen Fans beider Lager auch schon vom Tiebreak gesprochen……

Gegen diesen weiteren Spielverlauf stemmten sich die 3.Damen und zwangen jetzt die Gegnerinnen mit guten Aufschlägen zu Ungenauigkeiten im Spielaufbau. Dabei fanden  einige gute Schläge der 3.Damen den Weg nicht ins Ziel, sondern landeten knapp im Aus. Über 5:8, 10:16 und 14:21 gerieten die 4.Damen in Rückstand. Bezeichnend für dieses Match war,  dass es mit einem Ass beendet wurde. Am Ende stand aus Sicht der 4.Damen ein 14:25 auf der Anzeigetafel.

Damit ging das Spiel für die dezimierte Mannschaft der 4.Damen ohne Punktgewinn mit 1:3 (14:25, 17:25, 25:16, 14:25) verloren.

Zur Freude der Anhänger der 4.Damen blitzte in den 4 Sätzen immer mal wieder das Können der jungen Spielerinnen auf und sie zeigten ihr tolles Potenzial. Erfreulich war die gute Aufschlagbilanz mit 17 Assen bei nur 9 Fehlern. Insgesamt wurde deutlich, dass das Team immer an sich und seine Stärken glaubt und in dieser Spielklasse gut mithalten kann.

Herzlichen Glückwunsch an die 3.Damen zum insgesamt verdienten 3:1-Sieg

Volleyball Bundesliga