VBL Nachrichten

Hauptrunde per sofort abgebrochen

Bundesliga-Pause – Weiter mit Zwischenrunde ab 22. Januar

Viel war seit dem Wochenende spekuliert worden, wie es in der Volleyball-Bundesliga der Männer nach den sich häufenden Corona-Fällen quer durchs Land weitergehen würde – diese Lösung jetzt aber überrascht: Die Hauptrunde wird per sofort abgebrochen, am 22. Januar geht es weiter mit der geplanten Zwischenrunde.

Für die Fans der SVG, die für das ursprünglich vorgesehene Heimspiel am kommenden Sonnabend, 15. Januar, gegen den TSV Haching München schon Karten geordert haben, bedeutet das: Dieses Match fällt aus, die Rückabwicklung läuft über das online-Portal „tickettoaster“, wo die Karten erworben wurden. Zeitnah – geplant schon an diesem Mittwoch – wird sich „tickettoaster“ per Email mit den Käufern in Verbindung setzen.

SVG-Spiel gegen Haching abgesetzt

Insgesamt neun Begegnungen standen in der Hauptrunde noch aus, jeweils vier allein für den VfB Friedrichshafen und die United Volleys Frankfurt (je drei Nachholspiele). „Es gab keine realistische Möglichkeit, die große Anzahl an Nachholspielen bis zum planmäßigen Start der Zwischenrunde am 22. Januar 2022 sicherzustellen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Volleyball-Bundesliga (VBL). Und weiter: „Darüber hinaus hätten die nun wegfallenden Spiele ohnehin kaum Einfluss auf die Gruppenzuordnung der Zwischenrunde gehabt.“

So habe die VBL-Geschäftsführung nach intensivem Austausch mit den Verantwortlichen aller Clubs die Entscheidung getroffen, die Hauptrunde abzubrechen. Beim vorgesehenen Modus der Zwischenrunde bleibt es, der 1. bis 4. sowie der 5. bis 8. kämpfen nochmal in getrennten Gruppen jeweils in Hin- und Rückspielen um die beste Ausgangsposition für die dann anschließenden Playoffs.

Der Spielplan der Zwischenrunde soll in Kürze veröffentlicht werden.

Volleyball-Bundesliga, Volleyball-News

Volleyball Bundesliga