Michel Schline bei der SVG Lüneburg im Angriff

Am kommenden Sonntag spielt die SVG Lüneburg um 18:00 Uhr bei den SWD Powervolleys Düren. Dabei haben die Lüneburger als Tabellenvierter (9 Punkte) einen Punkt Vorsprung auf die Dürener (8 Punkte), jedoch ein Spiel mehr absolviert. Ein schwieriges Spiel, bei dem es darum geht den Tabellennachbarn auf Distanz zu halten.
Was die Lüneburger in Düren erwartet, durfte der Rekordmeister VFB Friedrichshafen in dieser Saison bereits erfahren. Mit 3:0 haben die Dürener die Jungs vom Bodensee überraschend deutlich abgefertigt und für die erste große Überraschung der Saison in der Volleyball Bundesliga gesorgt.
Zuletzt mühten sich die Dürener jedoch zu einem 3:2 gegen den TV Ingersoll Bühl, nachdem es gegen die United Volleys eine deutliche 0:3 Niederlage und gegen die Netzhoppers Wusterhausen wiederum einen deutlichen 3:0 Sieg gegeben hat.
„Ich freue mich auf das Spiel gegen eine spielstarke Dürener Mannschaft“, blickt SVG Trainer Stefan Hübner voraus. Dabei trifft er auf der Dürener Seite auf den jungen Trainer Tommi Tiilikainen aus Finnland. Die Dürener verpflichteten den Finnen, nachdem er dreimal in Folge in Finnland als Trainer den Pokal und die Meisterschaft gewinnen konnte. Doch wenn man beide Trainer fragt, ist der Blick auf den Tabellennachbarn zunächst nicht entscheidend. „Wir möchten uns weiterentwickeln und dafür arbeiten wir gemeinsam unter der Woche. Es war gut nach den englischen Wochen wieder einmal eine normale Trainingswoche ohne Mittwochsspiel zu durchlaufen. Und fast unisono sagt Dürens Trainer Tommi Tiilikainen: „Für mich ist wichtig, dass wir uns verbessern. Jeden Tag im Training und von Spiel zu Spiel.“
Spannung ist dennoch garantiert, wenn es nach SVG Kapitän Scott Kevorken geht: „Düren hat mit dem Trainerwechsel auch drei erfahrene finnische Spieler verpflichtet. Wir wollen der Finnenpower einen Dämpfer verpassen. Wenn wir auf dem Feld stehen, wollen wir immer die bestmögliche Leistung abrufen.“

Das Spiel in der Arena Kreis Düren wird live auf www.sportdeutschland.tv übertragen.