Nach Winsen/Aller gings zu den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der männlich U16. Neben uns hatte nur der TuS Zeven die Reise zum Gastgeber SSV Südwinsen angetreten. Die Jahreszeit forderte ihren Tribut und so fuhr die SVG ohne die erkrankten Carlos Tobies, Henrik Schienbein und Philipp Meier mit  der Minimalbesetzung von 6 Spielern ins Allertal.

Die junge Gastgebermannschaft  in der neu aufgebauten Volleyballabteilung in Winsen verfügen noch über wenig Spielerfahrung und waren deshalb sowohl dem TuS Zeven als auch der SVG Lüneburg in den ersten beiden Begegnungen technisch, taktisch und körperlich deutlich unterlegen. So kam es in der abschließenden dritten Begegnung zum Endspiel um die Bezirksmeisterschaft und die bessere Ausgangsposition für die anstehenden Landesmeisterschaften am 14. und 15.02. in Zeven.

Im ersten Satz wurden die Lüneburger dabei kalt erwischt! Der Gegner servierte gut aber nicht überragend. Trotzdem kamen die Jungs in der kleinen Halle überhaupt nicht ins Spiel und versägten eine Annahme nach der nächsten. Angespannte, ratlose Mienen auf dem Feld. Mit 2:9 und 4:11 lag man hinten, ehe der Motor des Teams so langsam ins Rollen kam, die Mannschaft die Herausforderung annahm und die Aufholjagd startete. Für den Satzgewinn war es aber auch aufgrund vieler leichter Individualfehler in allen Spielelementen zu spät. Der Satz ging mit 22:25 an Zeven und der Jubel der Gegner war groß.

Nun war das Team im Spiel angekommen und in den nächsten beiden Sätzen ließ man keinen Zweifel aufkommen, wer als Bezirksmeister nach Zeven fahren wollte. Satz 2 ging mit 25:4 an Lüneburg, wobei Anton Mohwinkel eine sehenswerte Aufschlagserie von 14 Punkten hinlegte. Auch der notwendige Entscheidungssatz war letztlich eine klare Sache und ging mit 15:8 an die SVGL.

Für die verbleibenden Wochen bis zur Landesmeisterschaft sind zentrale Baustellen nun klar ausgemacht und es zeigte sich einmal mehr, dass dem Team vor allem Spielanlässe auf herausforderndem Niveau fehlen, um in Drucksituationen als Team angemessen reagieren und Lösungen finden zu können.

Bezirksmeister wurden Timo Kaufhold, Anton Mohwinkel, Kevin Gert, Marcel Milberger, Theo Mohwinkel, Tom Wedekind