Pokalkracher der zweiten Herren der SVG Lüneburg

Erst kommt noch die Pflicht, dann die Kür

Schon die letzten Wochenenden forderten der SVG Lüneburg 2 durch die erfolgreichen Pokalauftritte parallel zum Meisterschaftsbetrieb in der 3. Liga alles ab, nun steht noch einmal eine Zweifach-Aufgabe an: Erst die Punktspiel-Pflicht, dann die Pokal-Kür.

Mit dem 3:2 am vergangenen Wochenende in der Qualifikation zur Hauptrunde gegen den FCJ Köln hat sich die SVG 2 erstmals das Startrecht im DVV-Pokal erworben, doch nicht für alle Spieler ist das Neuland. Einige ehemalige Bundesligaspieler stehen ja im Kader, und die schafften es in ihrer Karriere sogar schon bis ins Endspiel – wie zum Beispiel gerade erst Matthias Pompe zum Ende seiner Karriere. Inzwischen bringt er Ehrgeiz und Können in der 2. Mannschaft ein.

Erst noch ein Punktspiel in der 3. Liga West

Dennoch ist die SVG 2 am Sonntag um 16 Uhr in der heimischen Gellersenhalle gegen den Erstligisten United Volleys Frankfurt natürlich krasser Außenseiter. Deshalb sagt Trainer Daniel Prade auch: „Der Fokus liegt für uns klar auf dem Ligaspiel. Wenn wir dort unsere Aufgabe erfüllt haben, können wir uns auf Frankfurt freuen.“ In der 3. Liga West gilt es, im Heimspiel gegen den TSC Gievenbeck (Sbd., 14 Uhr) die gerade erst vor einer Woche eroberte Tabellenführung zu verteidigen. “Mit denen haben wir noch ein Hühnchen zu rupfen, in der letzten Saison haben wir gegen sie das Auswärtsspiel verloren“, schärft Prade die Sinne seiner Schützlinge für das Match gegen den Tabellenneunten.

Mit drei Punkten ließe sich das Pokalspiel tags darauf dann viel besser genießen. Dass der Drittliga-Meister dieses Match genauso ernst nimmt, zeigt die Vorbereitung darauf: Sie beginnt noch am Sonnabend Nachmittag, einen Video-Zusammenschnitt dafür hat Malte Stolley, Scout des Bundesligateams, zugesagt. Und sicher werden dann auch wieder – wie vor Wochenfrist – Spieler der Ersten als lautstarke Unterstützer in der Halle sein. Volleyball pur also auch bei der SVG 2, die alle Kräfte mobilisieren will.

Das Match wird wie auch das am Sonnabend im Internet-Stream auf sporttotal.tv gezeigt.